Nachrichten zum Thema Stadtverband

Frau des Jahres 2018: Damjana Gortnar-Schacherer Stadtverband Damjana Gortnar-Schacherer ist die Wipperfürtherin des Jahres 2018

In Wipperfürth heißt die Frau des Jahres 2018 Damjana Gortnar-Schacherer. Sie wurde als Nachfolge­rin von Heike Radder (2017), Ute Berg (2016) Ingrid Römer (2015), Monika Breidenbach (2014), Claudia Nassenstein (2013), Mo­nika Rütten (2012), Inge Röckerath (2011), Hildegard Laube (2010) und Gu­drun Flosbach (2009) von einer Jury unter Leitung des Vorstandes der Wipperfürther SPD aus vielen eingegan­genen Vorschlägen ausgewählt. Mit dieser Auszeichnung wird insbeson­dere das ehrenamtliche Engagement von Frau Gortnar-Schacherer in der Entwicklungs­politik als langjährige Vor­sitzende der Ökumenischen Initiative Weltladen Wipperfürth gewürdigt.

Veröffentlicht am 04.02.2018

 

Ralf Wurth vor etwa 20 Jahren Stadtverband Zwei Jahrzehnte Vorsitz der Wipperfürther SPD: Raf Wurth zieht Bilanz

Seine Diplomarbeit schrieb Ralf Wurth im Juli 1986 am Forschungsinstitut für Politische Wissenschaft und Europäische Fragen der Universität zu Köln zum Thema “Parteienfunktionen im politischen System der Gemeinde”. Nunmehr 20 Jahre kann der Diplom-Volkswirt in der kommunalpolitischen Praxis die politikwissenschaftliche Theorie überprüfen, denn seit 1997 ist Ralf Wurth Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Wipperfürth. Zuvor - im Jahr 1984 - wurde Ralf Wurth erstmals in den Kreistag des Oberbergischen Kreises gewählt. Seit Dezember 1995 ist er Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag.

Veröffentlicht am 11.09.2017

 

Heike Radder, DLRG-Vorsitzende in Wipperfürth und Frau des Jahres 2017 Stadtverband Heike Radder ist Wipperfürtherin des Jahres 2017

In Wipperfürth heißt die Frau des Jahres 2017 Heike Radder. Sie wurde als Nachfolgerin von Ute Berg (2016) Ingrid Römer (2015), Monika Breidenbach (2014), Claudia Nassenstein (2013), Monika Rütten (2012), Inge Röckerath (2011), Hildegard Laube (2010) und Gudrun Flosbach (2009) von einer Jury unter Leitung des Vorstandes der Wipperfürther SPD aus vielen eingegan­genen Vorschlägen ausgewählt. Mit dieser Auszeichnung wird insbesondere das ehrenamtliche Engagement von Frau Radder im Bereich Sport und Jugendförderung in Wipperfürth gewürdigt.

Veröffentlicht am 01.02.2017

 

Stadtverband Ute Berg ist Frau des Jahres 2016

In Wipperfürth heißt die Frau des Jahres 2016 Ute Berg aus Kreuzberg. Sie wurde als Nachfolgerin von Ingrid Römer (2015), Monika Breidenbach (2014), Claudia Nassenstein (2013), Monika Rütten (2012), Inge Röckerath (2011), Hildegard Laube (2010) und Gudrun Flosbach (2009) von einer Jury unter Leitung des Vorstandes der Wipperfürther SPD aus vielen eingegangenen Vorschlägen ausgewählt. Mit dieser Auszeichnung wird insbeson­dere das ehrenamtliche Engagement von Frau Berg im sozialen und kirch­lichen Bereich in Wipperfürth und Kreuzberg gewürdigt.

Veröffentlicht am 23.01.2016

 

Stadtverband 20. Juni 2015: Wieder Eintritt frei für's Hallenbad

Am Samstag, 20. Juni 2015, ab 9 Uhr, kann das städtische Bad auf dem Düsterohl auf SPD-Einladung  kostenfrei genutzt wer­den, denn im Rah­men ihrer schon traditionellen Aktionen zum Erhalt des Ba­des bezahlt die örtliche SPD einmal mehr die Eintrittskarten.

Veröffentlicht am 16.06.2015

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 002296887 -